<
>

Windelerziehung-Banker

 

 

 

Gerne blicke ich auf das Date mit meinem Banker zurück. Wenn ich daran denke wie ich ihm zum ersten mal gegenüber saß um meine Geschäfte zu besprechen kommt es mir wie eine Ewigkeit vor. Ist es irgendwie ja auch, schließlich „arbeiten“ wir nun schon über 10 Jahre zusammen. Zutreffender wäre wohl, wenn ich schreibe, dass er für mich arbeitet, denn seit dem ersten Jahr dient er mir schon als peinlicher Windelsklave und betet mich als seine Windelherrin an.

 

Das war eigentlich schon in den ersten Minuten nach unserem kennen lernen klar. Zumindest durfte er schnell feststellen, dass ich genau wusste was ich will und er mir mit schlauen Sprüchen nicht kommen musste. Aus diesem Grund hat sich auch erst gar nicht die Frage gestellt, wer den dominanten Part im Gespräch inne hatte. Mein erstes Gefühl hat mich auch nicht getäuscht, ich habe eine Gespür für demütige Sklaven und es kam mir auch nicht so vor, als hätte mein Banker versucht seine Demut groß zu verstecken.


 

Es war ganz sicher nicht gleich der erste Tag oder die erste Woche nach unserem Treffen in seinem Büro, aber so nach einem Monat bekam ich den ein oder anderen  Anruf von meinem Bankberater. Es ging um oberflächliche Sachen, im Grunde völlig unwichtig und auch unüblich, denn wegen steigenden Bearbeitungsgebühren ruft jemand in seiner Position sonst bestimmt nicht an.

 

Du möchtest wissen, wie es weiter geht, dann KLICK HIER!

  veröffentlicht am 26.01.2017

Kommentare

lehnermark67 schrieb: vor 745 Tage
Das ist sooo abgefahren, diese Geschichte. Bei jeder anderen Herrin hätte ich sie für erfunden gehalten, aber nicht bei der Göttin aller Göttinnen, Lady Mell-B. Wahnsinn, was sie aus den Männern macht!!!
Sklave36 schrieb: vor 1327 Tage
genial!!!!
sklavenkroete schrieb: vor 1338 Tage
Stella schrieb: vor 3 Tage Herrin kann sehr mies sein. Nicht nur zu ihren männlichen Sklaven. Ich liebe Lady MellB für ihre Erziehungsmethoden. Stiefelkuss Stella --> Sehr verehrte "Sklavin der Herrin" ,Sklavin Stella, Ihr Kommentar macht mich, die kleine Windelsissy, sehr unruhig! ich durfte schon etwas von der Kreativität der Herrin erleben! ich hoffe Ihnen gefällt der Blogeintrag von der verehrten Herrin LADY MELL-B! ich gebe mir große Mühe!! Mit devotem Gruss und Fusskuss!!
sklavenkroete schrieb: vor 1339 Tage
Sehr verehrte Sklavin/Herrin STELLA!! Ihr Hinweis macht mich etwas unruhig! devoter Gruss!
Pointedheel schrieb: vor 1340 Tage
Ein himmlischer Anblick
Nylonslave schrieb: vor 1340 Tage
Wegen Ihnen kann ich wieder nicht XXX. Teufelin sie. Ich träume mich gerade an die Stelle des Bankers. Gute Nacht Traumherrin.
Stella schrieb: vor 1340 Tage
Herrin kann sehr mies sein. Nicht nur zu ihren männlichen Sklaven. Ich liebe Lady MellB für ihre Erziehungsmethoden. Stiefelkuss Stella
sklavenkroete schrieb: vor 1340 Tage
Sehr verehrte Herrin, man merkt Ihnen wirklichen, dass Sie einen riesigen Spaß daran haben Männchen zu demütigen und es gelingt Ihnen wohl wirklich mühelos! IHRE artige Windelsissy, Knicks
Latexschlampe schrieb: vor 1340 Tage
OH Herrin,ich bin sprachlos. Sie sind phänomenal!!!!
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhältst du in der Datenschutzerklärung.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.