Einloggen
Du hast noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos Registrieren!

Desktop-Ansicht

mell-b.com © 2019

Luxusherrin Lady Mell-B - Domina und Windelherrin

 

Die Erlösung-peinliches Abspritzen

Darsteller Dauer Preis
Lady-Mell-B 10:02 Min. NUR 1000 Coins √
Jetzt freischalten

Eigentlich hätte ich die billige Hure nach dem letzten Versagen im Käfig liegen lassen sollen. Amüsanter wäre es gewesen, wenn ich mich mit einer Freundin zum Essen verabredet hätte und ihr von meiner neuen Wichspuppe erzählt hätte. Letztlich habe ich mich dann aber doch dazu entschieden, meinen Unmut über das verfehlte Abspritz-Ziel, an der Bitch auszulassen.



 



Ich habe sie aus dem Käfig befreit und sie an meinen hohen Lackstiefeln knien lassen. An die Leine gelegt habe ich dem nassen Ding erlaubt, mit den Fingern in das Schutzhöschen zu fahren und weiter den Minipimmel zu wichsen. „Um schlampige Outfits wirst Du zukünftig nicht herum kommen“ habe ich ihr erklärt. „Hättest Du Deinen Schwanz besser unter Kontrolle und würdest nicht immer alles einsauen, könntest Du auch feine Seidenhöschen tragen oder vielleicht sogar mal ganz ohne Höschen sein. Das Schutzhöschen hast Du Dir selbst zu zuschreiben du Kleckersau“. Dann habe ich meine nun völlig aufgeilte Schlampe an der Leine vor dem Spiegel knien lassen.



 



Die Leine war am extra neu angefertigten Halskorsett befestigt. In dieser Position ließ ich sie sich weiter wichsen. Dabei begann ich die Kette um das Halskorsett zu wickeln und zog sie langsam zu. So nahm ich der Bitch Stück für Stück die Luft, ließ ihr nur soviel, dass sie sich gerade noch mit flachen Atem ihrer Geilheit hingeben konnte. Sie sollte meine Macht spüren und das tat sie. In ihren Augen im Spiegel konnte ich sehen wie sie immer tiefer in die Hilflosigkeit verfiel, die reduzierte Luftzufuhr ließ sie langsam in Ekstase verfallen.



 



Ab diesem Moment verschlossen sich alle Wege zurück aus meiner Versklavung zu entkommen. Und es öffneten sich Wege auf eine unglaubliche lächerliche Art abzuspritzen. Jetzt konnte ich meinen Unmut Luft machen und der billigen Hure ihre Luft nehmen. Sie konnte im Spiegel verfolgen wie sich meine Hände um das Halskorsett legten, sie spürte wie ich den Druck zunehmend erhöhte und sie dazu XXX nach Luft zu gieren. Das trieb sie in eine unausweichliche Situation, sie konnte nicht mehr gegen ihre Geilheit ankämpfen. Nach Stunden der Geilheit, gefangen in meinen Händen, waren es nun diese, die um den Hals der Wichsschlampe lagen und sie zum abspritzen in das peinliche Schutzhöschen XXX.



 



Stark entkräftet wegen der vergangenen Stunden, fast schon still, sich und mich im Spiegel sehend, entleerte sich die quälende Geilheit in einem mega Orgasmus. Nun war mein Unmut befriedigt und ich konnte mich den amüsanten Dingen hingeben und der Bitch noch eine Peinlichkeit zu Teil werden lassen, indem ich einen Blick in das Schutzhöschen warf und beiläufig erwähnte, dass so ein Schutzhöschen schon Sinn macht an einer so geilen Schlampe. Eine Geste zum Ende reichte aus um das abgewichste Stück auf die Knie zu zwingen, meine Lackstiefel anzubeten und sich für die vergangenen Stunden der Erziehung zu bedanken.

>
Du musst das Video erst kaufen.

Du hast zu wenig Coins!

Coins können derzeit nur über die Desktopversion aufgeladen werden. Willst du zur Desktopversion wechseln?

Nein Ja
forum